Lifewave Glutathion - Lifewave

Biophotonen - Phototherapie - Pflaster
Licht-Therapie Pflaster - ohne Nebenwirkungen
Keine Medikamente, Chemikalien oder Stimulanzien
Dipl.-Kfm. Univ. Bodo Lehmann
Unabhängiger Lifewave Partner seit 2005
Independent Lifewave Director

Choose your Language
Title
Direkt zum Seiteninhalt
Lifewave Produkte


  • Erhöht das körpereigene Glutathion-Niveau
  • Hilft der Leber Schadstoffe und Schwermetalle auszuleiten
  • Schützt die Zellen / DNA vor freien Radikalen
  • Reguliert und regeneriert die Immunzellen
  • Stärkt die körpereigenen Abwehrkräfte
  • Unterstützt die Wirksamkeit von Vitamin c + E
GLUTATHION - Das Super-Antioxidans - die körpereigene Produktion nimmt mit zunehmendem Alter ab.

Es wurde mit den Bezeichnungen „Mutter aller Antioxidantien“, das „wichtigste Antioxidans“ und das „ultimative Antioxidans“ belegt. Es spielt als Fänger schädlicher freier Radikale eine wichtige Rolle beim Abbau schädlicher Toxine im menschlichen Körper. Es haucht sogar anderen kritischen Nährstoffen, wie Vitamin C und E, neues Leben ein.

Wodurch zeichnet sich Glutathion aus?

Seine wichtigste Funktion ist die Förderung der natürlichen Zelldetoxifikation des Körpers durch Schutz der Zellen vor Schäden durch freie Radikale. Das wird angesichts der zunehmenden toxischen Belastung durch die Umwelt, Nahrungsmittel und Chemikalien in Haushaltsprodukten immer wichtiger. Das Problem ist, dass der Körper der meisten Menschen im Alter von 40 Jahren kein Glutathion mehr produziert und daher anfällig für Krankheiten und beschleunigte Alterung ist.
Zum Glück bieten das Y-Age Glutathion-Pflaster eine wirksame Lösung. Orale Nahrungsergänzungspräparate sind nicht geeignet, die Glutathionwerte wirksam zu steigern (14 % Steigerung in einem Monat), aber das Y-Age Glutathion-Pflaster erhöht die durchschnittlichen Glutathionwerte im Blut nachweislich um ca. 300 % über einen Zeitraum von ein paar Tagen!

Diese Resultate sind nie vor LifeWave vorhanden gewesen.

Unser Glutathion - Pflaster sind viel leistungsfähiger als jede anders mögliche Methode zur Erhöhens der Glutathionniveaus.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                           
Innerhalb von 24 Stunden oder weniger, während derer sie unseren Glutathion-Boosting- Patch tragen, können die meisten Leute bereits ein erhöhtes Niveau an Glutathion, des Körpers Haupt-Antioxidationsmittel, wahr- nehmen. Glutathion ist so wirksam, daß es den Körper auf natürliche Art und Weise entgiften, sein Immunsystem stärken und die Zeiger der Zeitenuhr aufgrund seiner tiefgreifenden Anti- Aging-Eigenschaften zurückdrehen kann. Tatsächlich haben viele Leute berichtet, daß deren Haut nach nur ein paar Tagen des Gebrauchs deutlich glänzender wurde.
                                                                                                                                                                                                                                           
Was ist Glutathion?      
Glutathion (γ-L-Glutamyl-L-cysteinylglycin) ist ein schwefelhaltiges Tripeptid, das in der Leber aus den drei Aminosäuren Glutaminsäure, Cystein und Glycin gebildet wird.       
Es ist in fast allen Zellen des Körpers in hoher Konzentration enthalten, wobei sich die höchsten Konzentrationen in den Leukozyten, den Erythrozyten und der Leber finden.    
Die wichtigste Rolle für den Organismus spielt Glutathion in seiner reduzierten Form, auch als GSH bezeichnet.
GSH ist das stärkste bekannte Antioxidans, reguliert die Zellteilung und ist an einem Großteil der Stoffwechselprozesse beteiligt, die das Immunsystem betreffen. Insbesondere ist es  für die Synthese von Prostaglandinen und Leukotrienen verantwortlich und an der Regulation des Lymphozytenstoffwechsels beteiligt.
Da reduziertes Glutathion nahezu sämtliche Selbstheilungs- und Schutzmechanismen im Organismus koordiniert, bedeutet eine krankheits- oder altersbedingte Verringerung des GSH stets, dass grundlegende, für die Heilung notwendige (Immun-) Funktionen nicht oder nur noch unzureichend ablaufen können.      
Ein Glutathionmangel beeinträchtigt stets die Abwehrleistung des Immunsystems (er verringert die Anzahl der CD 8+-Zellen und beeinträchtigt die zytotoxische T-Zellaktivität) und die Fähigkeit des Körpers, seine Zellen und Mitochondrien vor Schädigungen durch freie Sauerstoffradikale zu schützen
                                                                                                                                                                                                                                             
Funktionen von reduziertem Glutathion        
Glutathion ist für eine Reihe physiologischer Funktionen verantwortlich, die einen Großteil der Schutz- und Heilungsmechanismen des menschlichen Organismus ausmachen. Insbesondere
                                                      
  • schützt Glutathion die Zellen vor Schädigungen durch Sauerstoffradikale (es ist das stärkste bekannte Antioxidans)
  • spielt Glutathion eine wesentliche Rolle bei der Entgiftung des Körpers (GSH ist an der Biotransformation von Schadstoffen beteiligt)
  • koordiniert Glutathion die Immunabwehr
  • reguliert Glutathion die Zellteilung und hilft bei der Reparatur schadhafter DNS
                                    
Stärkstes Antioxidans                 
Der intrazelluläre Spiegel an reduziertem Glutathion ist entscheidend für den Schutz der Zell- und Mitochondrienmembranen vor der Schädigung durch reaktive Sauerstoffspezies (sog. oxidativer Stress).
Weiterhin ist Glutathion daran beteiligt, oxidiertes (wirkungsloses) Vitamin C und E wieder in die wirksame reduzierte Wirkform zu überführen.
                            
Wichtigster Entgiftungsfaktor                      
Reduziertes Glutathion ist an vielen Entgiftungsprozessen beteiligt, vor allem an Phase II der Biotransformation von Schadstoffen.                         
Dabei wird ein Großteil der bekannten Schadstoffe über das Entgiftungsenzym Glutathion-S-Transferase mit GSH konjugiert.                         
Solcherart mit Glutathion konjugierte Stoffe sind besser wasserlöslich und können über die Niere ausgeschieden werden, wodurch reduziertes Glutathion zur Entgiftung/Ausleitung von Umweltgiften und Schwermetallen beiträgt.
                      
Koordination der Immunabwehr                       
Reduziertes Glutathion reguliert den Lymphozytenstoffwechsel und hat somit einen direkten Einfluss auf die Anzahl an CD 8+-Zellen und die zytotoxische T-Zellaktivität.                       
Damit beeinflusst es die Abwehrleistung Immunsystems, insbesondere der wichtigen zellulär vermittelten Immunantwort (über T-Helferzellen vom Typ 1)                    
Weiter ist reduziertes Glutathion an der Bildung von Prostaglandinen und Leukotrienen beteiligt, die wiederum zahlreiche immunologische (Abwehr-)Reaktionen steuern, vor allem über die Funktionen der Leukozyten.
                    
Kontrolle der Zellteilung                 
                                    
  • Der Schutz der Tertiärstruktur von Proteinen                  
  • Die Förderung des Transportes von Aminosäuren durch die Zellmembranen        
  • Die Unterstützung der Reparatur schadhafter DNS
  • Die Regulation der Zellteilung                              
                                                                                                                                                                                                                                             
Da die LifeWave-Technologie fähig ist, Stoffwechselveränderungen innerhalb der Zellen auszulösen, haben klinische Studien gezeigt, daß unser Glutathion-Booster in der Lage ist, Ihren Glutathionspiegel im Blut um über kolossale  300 % in nur 24 Stunden ansteigen zu lassen!
Das Master Antioxidans
Eine kontrollierte Doppelblindstudie mit Plazebos wurde durchgeführt, um von einer unabhängigen Stelle die Effektivität des LifeWave-Y-Age-Glutathion-Patches, den Glutathionspiegel im Blut in einem Zeitraum von 24 Stunden und einigen Tagen zu erhöhen, festzustellen zu lassen. Die Ausgangsdaten aller Teilnehmer wurden gemessen; der durchschnittliche Glutathionspiegel im Blut aller Individuen war 2020 umole/L, was in der Grafik auf der linken Seite dargestellt wird ("Normal"-Wert). Nach 24 Stunden des Gebrauchs des Glutathion-Patches war der durchschnittliche Glutathionspiegel im Blut aller Individuen 7326 umole/L. Das bedeutet, daß nach nur 24 Stunden der Anwendung des Glutathion-Patches der durchschnittliche Glutathionspiegel im Blut mehr als 3 MAL HÖHER als normal war. Die Grafik auf der rechten Seite zeigt, wie über eine Zeitspanne von 24 Stunden der Glutathionspiegel im Blut drastisch bei jenen Teilnehmern, die den LifeWave-Patch trugen, zunahm, verglichen mit jenen, die einen Plazebo-Patch trugen.

Der Glutathion-Spiegel im Blut wurde als einer der wichtigsten Indikatoren unserer allgemeinen Gesundheit identifiziert. Als Haupt-Antioxidationsmittel im Körper erfüllt Glutathion eine Fülle von verschiedenen Stoffwechselfunktionen, einschließlich als Fänger freier Radikale zu fungieren, verbrauchte Antioxidationsmittel "wiederaufzuladen" und neu zu aktivieren (Vitamin C, Vitamin E, Vitamin A, usw.), das Immunsystem instand zu halten, Eiweißstrukturen zu unterstützen und Schwermetalle wie Quecksilber durch die Leber abzuführen.

Die heutigen Methoden, die versuchen das Glutathion-Niveau zu erhöhen, sind nicht sehr effektiv. Orale Glutathion-Präparate werden durch die Magensäure zerstört. Glutathion ist ein Tripeptid, welches sich aus drei verschiedenen Aminosäuren zusammensetzt, jedoch garantiert die Zufuhr dieser drei Aminosäuren zur Nahrung keinen erhöhten Glutathionspiegel. Glutathioninjektionen erhöhen den Glutathionspiegel im Blut, jedoch ist diese Methode, täglich angewendet, nicht wünschenswert sowie teuer und lästig.

Der LifeWave-Y-Age-Glutathion-Patch ist eine neuartige Methode das Glutathionniveau im Körper täglich dramatisch zu erhöhen. Unsere klinischen Studien zeigen, daß der Glutathionspiegel im Blut in einer Zeitspanne von 24 Stunden um das DREIFACHE ansteigt. Unsere Patch-Technologie erlaubt es, das Glutathionniveau auf praktische Art und Weise, effektiv und sicher zu erhöhen.
Lifewave Glutathion Pflaster

Lifewave Y-Age Glutathione

Basis VIDEO-Klebe-ANLEITUNG


--

Ausführliche Informationen zum Thema Glutathion:

Glutathion Pflaster von Lifewave
Kleinster gemeinsamer Nenner zwischen Schul- und Komplementärmedizin

Was ist Glutathion?

Glutathion (GSH), ist ein Tripeptid, das aus den drei Aminosäuren Glutaminsäure, Cystein und Glycin gebildet wird. Es ist in fast allen Zellen in hoher Konzentration enthalten und gehört zu den wichtigsten als Antioxidans wirkenden Stoffen im Körper. Gleichzeitig ist es eine Reserve für Cystein.

Glutathion ist ein schwefelhaltiger Eiweißstoff, dessen Bedeutung auf die Gesundheit immer wichtiger wird. Glutathion bzw. reduziertes oder aktives Glutathion (GSH), wie die wirksame Form genannt wird, ist in jeder Körperzelle vorhanden und wird in der Leber gebildet. Als Reduktion bezeichnet man einen Vorgang, bei dem ein Atom oder Molekül Elektronen aufnehmen kann. Durch die Elektronenaufnahme ist reduziertes Glutathion z.B. in der Lage, freie Radikale zu entschärfen und besitzt im Gegensatz zu oxidiertem Glutathion ein energielieferndes Elektron.

  
Funktionen von Glutathion

In seiner reduzierten Form (GSH) ist Glutathion für nahezu sämtliche Selbstheilungs- und Schutzmechanismen im Organismus verantwortlich.

Insbesondere
  • schützt Glutathion die Zellen vor Schädigungen durch Sauerstoffradikale (es ist das stärkste bekannte Antioxidans) (Schutz vor oxidativem Stress)
  • spielt Glutathion eine wesentliche Rolle bei der Entgiftung des Körpers (GSH ist an der Biotransformation von Schadstoffen beteiligt)
  • koordiniert Glutathion die Immunabwehr
  • reguliert Glutathion die Zellteilung und hilft bei der Reparatur schadhafter DNS
  • unterstützt Glutathion die Bereitstellung potentieller Energie und den Aufbau von Energiereserven


Stärkstes Antioxidans

In seiner reduzierten Form (GSH) spielt Glutathion eine herausragende Rolle im antioxidativen Schutzsystem.
GSH ist ein Ko-Substrat der Glutathion-Peroxidase, über welche sämtliche Peroxide entgiftet werden.
Reduziertes Glutathion metabolisiert die in jeder Zelle ständig gebildeten Wasserstoff- und Lipidperoxide unter Bildung von Wasser und Sauerstoff (2 GSH+H2O2 ---> GSSG + H2O)
Der intrazelluläre Spiegel an reduziertem Glutathion ist daher entscheidend für den Schutz der Zell- und Mitochondrienmembranen vor der Schädigung durch reaktive Sauerstoffspezies (sog. oxidativer Stress).

Nach Meinungen vieler Ärzte sind freie Radikale (oxidativer Stress) die Hauptursachen für Herzerkrankungen, Kanzerogene und Alzheimer. Die schädigenden Wirkungen aggressiver Sauerstoffverbindungen sind zwar bekannt, werden aber kaum behandelt. Mit reduziertem Glutathion könnten Entzündungsprozesse, Zellschäden und die Oxidation von Fettsäuren effektiv vermieden werden.

Der potentielle Nutzen von GSH ist aber nicht nur der direkte Schutz vor freien Radikalen. Es hat auch die Fähigkeit, bestimmte Radikalenfänger (z.B. Vitamin C, Flavonoide, Vitamin E, Provitamin A, Selen, Coenzym Q10, die durch die Reaktionen mit Sauerstoffradikalen selbst zu Radikalen geworden sind, zu "recyceln". In der aktiven Form können diese Vitalstoffe vom Körper erneut genutzt werden.

Wichtigster Entgiftungsfaktor

GSH ist an vielen Entgiftungsprozessen beteiligt, vor allem an Phase II der Biotransformation von Schadstoffen.
Dabei wird ein Großteil der bekannten Schadstoffe über das Entgiftungsenzym Glutathion-S-Transferase mit GSH konjugiert.
Solcherart mit Glutathion konjugierte Stoffe sind besser wasserlöslich und können über die Niere ausgeschieden werden, wodurch reduziertes Glutathion zur Entgiftung/ Ausleitung von Umweltgiften und Schwermetallen beiträgt.

Durch diese Fähigkeit, die Entgiftungsmechanismen des Organismus zu fördern, hat sich die Steigerung des intrazellulären GSH als Basistherapie in der Umweltmedizin etabliert, vor allem in der Therapie von Multisystem- bzw. Komplexkrankheiten, wie z. B.
  • MCS (multichemische Sensivität)  
  • CFS (Chronic Fatigue Syndroms)  
  • Chronischer Borreliose.

Stärkung des Immunsystems

Glutathion stärkt das Immunsystem durch die Reproduktion und Aktivierung von Lymphozyten. Lymphozyten gehören zu den weißen Blutkörperchen und werden auch als die "Gedächtniszellen" im Immunsystem beschrieben. Dringt ein Krankheitserreger zum ersten Mal in den Körper ein, merken sich die Lymphozyten dessen Struktur. Bei einer erneuten Infektion wird der Eindringling von den Lymphozyten als krankmachend erkannt und sofort vernichtet.

GSH reguliert den Lymphozytenstoffwechsel und hat somit einen direkten Einfluss auf die Anzahl an CD 8+-Zellen und die zytotoxische T-Zellaktivität.
Damit beeinflusst es die Abwehrleistung Immunsystems, insbesondere der wichtigen zellulär vermittelten Immunantwort (über T-Helferzellen vom Typ 1)
Weiter ist reduziertes Glutathion an der Bildung von Prostaglandinen und Leukotrienen beteiligt, die zahlreiche immunologische (Abwehr-)Reaktionen steuern, vor allem über die Funktionen der Leukozyten.

Kontrolle der Zellteilung

Auf Zellebene schützt Glutathion das Erbgut vor unterschiedlichen Strahlenschäden (UV- und Röntgenstrahlung, Strahlungstherapie bei bösartiger Zellveränderungen.  

Zusätzliche Funktionen von reduziertem Glutathion sind:

  • Der Schutz der Tertiärstruktur von Proteinen  
  • Die Förderung des Transportes von Aminosäuren durch die Zellmembranen  
  • Die Unterstützung der Reparatur schadhafter DNA  
  • Die Regulation der Zellteilung  


Wann ist eine Glutathion-Therapie sinnvoll?

Reduziertes Glutathion ist auf einer sehr grundlegenden Ebene für einen Großteil der Selbstschutz- und Heilungsmechanismen verantwortlich.
Deshalb ist die Steigerung des Gehaltes an reduziertem Glutathion in den Zellen stets sinnvoll, bei

  • erniedrigten GSH Spiegeln  
  • Belastungen mit Umweltgiften und Schwermetallen  
  • chronischer Einnahme bestimmter Arzneimittel  
  • erhöhter Belastung mit freien Sauerstoffradikalen  
  • altersbedingten Erkrankungen  
  • allgemeiner Immunschwäche  

Außerdem:
Mit zunehmendem Alter verringert sich naturgegeben der Glutathionspiegel in unserem Körper, was Ergänzung erforderlich macht.
Bei einem dauerhaften niedrigen Glutathionspiegel können chronische oder degenerativen Krankheiten entstehen.

Ursachen für einen niedrigen Glutathionspiegel

Der zentrale Punkt ist der erhöhte Verbrauch an Glutathion aufgrund seiner antioxidativen und entgiftenden Wirkung.
Folgende Umstände/Einflüsse bedingen einen vermehrten Verbrauch an GSH:  
  • Oxidativer Stress  
  • Chemische Umwelt- und Nahrungsgifte  
  • Kanzerogene
  • Synthetische Arzneimittel  
  • UV- und Röntgenstrahlung  
  • Elektrosmog
  • Sauerstoff-Unter- und Überversorgung  
  • Infektionen
  • Hochleistungssport
  • Chronische Erkrankungen
Dieser Flut von Verbrauchern ist das reduzierte Glutathion nicht gewachsen - es wird aufgebraucht (wie andere Radikalenfänger auch) und steht für die eigentlichen Aufgaben und als Schutzfaktor im Körper nicht mehr zur Verfügung.
Bei einem dauerhaften niedrigen Glutathionspiegel können chronische oder degenerativen Krankheiten entstehen.

Belastung mit Schadstoffen

Die toxische Wirkung von Schwermetallen geht stark mit einem Abfall an Glutathion einher. Reduziertes Glutathion bindet Gifte als erste Abwehrlinie im Verdauungstrakt. In zweiter und dritter Abwehrlinie hilft es der Leber bei der Entgiftung und als Co-Faktor vieler Entgiftungsenzyme.
Vor allem spielt es eine wichtige Rolle bei der sog. Phase II der Biotransformation von Schadstoffen.
Aufgenommene Umweltgifte werden über das Entgiftungsenzym Glutathion-S-Transferase mit GSH konjugiert und können so leichter über die Niere ausgeschieden werden (weil mit Glutathion konjugierte Stoffe besser wasserlöslich sind).


Schutz vor freien Radikalen

Freie Radikale werden zum einen ständig im Organismus gebildet (sie sind u. a. an vielen wichtigen Stoffwechselprozessen beteiligt), können zum anderen aber auch exogenen Ursprungs sein (Alkoholkonsum, UV-Strahlung, Tabakrauch etc.)
Grundsätzlich verfügt der menschliche Organismus sowohl über endogene als über exogene Mechanismen, die einen effektiven Schutz vor einem Überschuss an freien Radikalen gewährleisten, wodurch die Balance gewahrt wird zwischen der notwendigen Bereitstellung und dem übermäßigen Auftreten von freien Radikalen.

Bei bestimmten Personengruppen bzw. in bestimmten Situationen ist diese Balance jedoch gestört - mit der Folge eines vermehrten Anfalls freier Radikaler, der zu Kettenreaktion führen kann, die wiederum ständig neue, ebenfalls oxidativ wirksame Radikale hervorbringen.

Eine vermehrte Bildung freier Radikaler ist bei folgenden Personengruppen/Situationen zu beobachten*:

  • Bei chronisch Kranken (Rheumatoide Arthritis, Colitis ulcerosa, Diabetiker)  
  • Bei Rauchern  
  • Bei Leistungssportlern  
  • Bei Innenstadtbewohnern  
  • Bei regelmäßiger und starker Sonnenlicht- bzw. UV-Strahlungsexposition
  • Bei Flugpersonal  
  • Bei der chronischen Einnahme bestimmter Medikamente  

Vorbeugen mit Glutathion

Der Glutathion-Spiegel im Blut wurde als einer der wichtigsten Indikatoren unserer allgemeinen Gesundheit identifiziert.

Da reduziertes Glutathion nahezu sämtliche Selbstheilungs- und Schutzmechanismen im Organismus koordiniert, bedeutet eine krankheits- oder altersbedingte Verringerung des GSH stets, dass grundlegende, für die Heilung notwendige (Immun-)Funktionen nicht oder nur noch unzureichend ablaufen können.

Glutathion ist so wirksam, dass es den Körper auf natürliche Art und Weise entgiften, sein Immunsystem stärken und die Zeiger der Zeitenuhr aufgrund seiner tiefgreifenden Anti-Aging-Eigenschaften zurückdrehen kann.
Glutathion verhindert den Abbau und Zerfall schwefelhaltiger Proteine in der Membranhülle von roten Blutkörperchen und unterstützt deren Funktionsfähigkeit. Aufgabe der roten Blutkörperchen ist der Sauerstofftransport zu allen Geweben. Glutathion ist daher ebenso von elementarer Bedeutung für Vitalität, Energie, Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden.



_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Pflichtinformationen: LifeWave-Pflaster sind für Personen über 18 Jahre, die bei guter Gesundheit sind, gedacht. Die Richtlinien auf dieser Website dienen nur zu Aufklärungs- und Informationszwecken. Die Informationen sind nicht als ärztlicher Rat bestimmt. Bitte wenden Sie sich an einen Arzt oder Heilberufler, bevor Sie eine neue Diät, ein Übungs- oder Ernährungsprogramm beginnen oder wenn Sie Fragen oder Bedenken zu Ihrer Gesundheit haben. Die auf dieser Website zitierten Personen berichten von Ergebnissen, die u. U. nicht typisch sind. Ihre eigenen Ergebnisse werden sich deshalb von diesen Ergebnissen unterscheiden. Der Betreiber dieser Website ist nicht dafür verantwortlich, wie Sie die Informationen auf dieser Website verwenden. LifeWave-Pflaster sind nicht zur Heilung, Behandlung oder Vorbeugung von Krankheiten bei Menschen oder Tieren vorgesehen. WICHTIGE INFORMATION: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die hier angebotenen Produkte keine Medikamente und Arzneimittel jeglicher Art sind und somit keine Behandlungen von Krankheiten ersetzen. Befindet sich ein Kunde in ärztlicher Kontrolle, so sollte er den behandelnden Arzt informieren. Zur vorstehenden Information sind wir verpflichtet, denn nach dem bestehenden Arzneimittelwerbegesetz in Deutschland dürfen keine Heilaussagen zu Nahrungserergänzungsmitteln oder anderen Naturheilmitteln
gemacht werden, auch wenn diese heilen würden.                                                                                                                                                                    
Sitemap      Kontakt      Impressum     Datenschutz

Zurück zum Seiteninhalt